Totalprothese

Vollprothesen

Die eigenen Zähne gesund und schön bis zum Schluss im Munde tragen - diesen Traum erfüllt sich nur für wenige Menschen. Trotz aller Fortschritte der Zahnmedizin kosten Fehlstellungen, Karies und falsche oder einfach nur unzureichende Pflege die meisten Zahn um Zahn. Oft bis zum letzten.
Lücken oder komplett zahnlose Kiefer sind kein kosmetisches Problem. Sie beeinträchtigen das soziale Leben der Betroffenen massiv. Manche halten beim Sprechen stets die Hand vor den Mund, um den Makel zu verdecken, ein herzhaftes Lachen wird ihnen unmöglich. Körperliche Beschwerden wie Kopfschmerzen und Kiefererkrankungen können durch Fehlbelastung auftreten.
In einem aufwendigen Verfahren nehmen wir die mimischen Bewegungen des Patienten auf, sodass die Prothese hinterher auch wirklich passt und nicht bei Bewegungen des Kiefers stört.
Im Unterkiefer ist häufig aufgrund lang zurückliegenden Zahnverlusts der Kieferkamm häufig sehr stark reduziert. Konventionelle schleimhautgetragene Prothesen rutschen dann häufig auch im Gebiss hin und her - auch wenn die mimischen Bewegungen bestmöglichst bei der Herstellung der Prothese berücksichtigt wurden. Normal essen ist dann kaum möglich. Darüberhinaus riskiert der Träger Reizungen und Entzündungen der Mundschleimhaut und des Zahnfleisches. Mittel der Wahl zur Wiederherstellung eines voll funktionsfähigen Gebisses mit uneingeschränktem Esskomfort sind aus zahnärztlicher Sicht implantatgetragene Prothesen. Sie schützen den Kiefer sicher vor Fehlbelastungen. Dadurch dass der Kaudruck über die Implantate auf den Kieferknochen weitergegeben wird, bleibt zudem die Knochenstruktur gut erhalten. So wird effektiv einem Kieferkammabbau vorgebeugt.