DVT

Dreidimensionales Röntgen

Die dreidimensionale Bildgebung wird seit über 20 Jahren in der Implantologie angewendet. Mit der Einführung der dentalen digitalen Volumentomografie (DVT) steht heute neben der Computertomografie (CT) ein dreidimensionales Röntgenverfahren zur Verfügung, das es erlaubt, überlagerungsfreie Schichtbilder in hoher räumlicher Auflösung bei geringerer Strahlenbelastung zu erzeugen.

Ein Röntgenstrahler neuster Generation erlaubt uns die strahlungsarme dreidimensionale Abbildung des menschlichen Kiefers © Dentsply Sirona
Mehr erfahren