Weisheitszahnentfernung

Wenn die „8er“ Probleme bereiten

Der Weisheitszahn stellt den Zahn dar, der in der Wachstumsphase als letzter gebildet wird. Bei den meisten Menschen ist aber nicht ausreichend Platz im Kiefer, sodass dieser gehäuft nicht korrekt durchbrechen kann. Eine Entfernung sollte dann erwogen werden.
Ob die Entfernung eines Weisheitszahns oder mehrerer Weisheitszähne bei Ihnen sinnvoll ist, ist dabei von vielen Faktoren abhängig, die es zu beachten und zu beurteilen gilt. Sicher ist, dass ein Weisheitszahn, der bereits zu krankhaften Veränderungen am Kiefer oder den Nachbarzähnen geführt hat oder dies vermutlich tun wird, entfernt werden sollte.

Die Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde e.V. (DGZMK) stellt auf Ihrer Homepage unter der Rubrik "Zahnärzte" - "Wissenschaft & Forschung" - "Leitlinien" - Stichwort: "Operative Entfernung von Weisheitszähnen (S2k)" eine Patienteninformation mit vielen weiteren interessanten Infos zu diesem Thema zur Verfügung.