Parodontalchirurgie

Zahnfleischrückgang (Rezession)

Die Exposition der Wurzeloberfläche aufgrund eines Zahnfleischrückgangs wird als gingivale Rezession bezeichnet. Diese können sowohl isoliert als auch multipel auftreten, unabhängig vom Alter, sowohl bei guter als auch ohne adäquate Mundhygiene.
Gesundheitliche Probleme können die Folge sein, wenn sich das Zahnfleisch am Zahnhals zurückzieht und dieses Problem unbehandelt bleibt: durch freiliegende Wurzeloberflächen mit einhergehender Schmerzempfindlichkeit kann die Mundhygiene eingeschränkt sein, was wiederum das Entstehen von Wurzelkaries oder Gingivitis begünstigt.

Plastische Parodontalchirurgie (Rezessionsdeckung)

Hauptziel der Rezessionsdeckung ist die Verbesserung der Plaquekontrolle, damit einhergehend das Vorbeugen von Gingivitis und Wurzelkaries, eine Wiederherstellung der oralen Ästhetik sowie die Reduktion hypersensibler Zahnhälse.

Entzündetes blutendes Zahnfleisch kann Schmerzen beim Essen und Putzen, erschwerte Hygiene und Abbau von Knochen und Zahnfleisch entstehen lassen. © Zsolt Bota Finna / Fotolia.com