Zahnzusatzversicherung

Die leistungsstärksten Zahnzusatzversicherungen vergleichen:

Für die Versorgung mit Zahnersatz haben gesetzlich Versicherte lediglich Anspruch auf einen Zuschuss zur Regelversorgung, unabhängig davon wie hoch der tatsächliche Versorgungsaufwand und damit die Kosten sind. Oft ästhetischere, schonendere und ungleich aufwendigere Lösungen – Keramik statt silberfarbenem Nichtedelmetall oder Implantat statt Brücke – sind natürlich teurer und führen zum Teil zu einer deutlich höheren Eigenbeteiligung des Patienten.
Es gibt eine Möglichkeit, zahnärztliche Leistungen jenseits des Kassenstandards zusätzlich zu versichern, mit dem sich Ihr Eigenanteil an den Behandlungskosten mitunter überzeugend reduzieren lässt. Private Krankenversicherungen bieten eine ganze Palette von Zahnzusatzversicherungen an.
Das Verbrauchermagazin Stiftung Warentest untersucht regelmäßig Konditionen und Verträge von privaten Zahnzusatzversicherungstarifen. Obwohl sicher nicht alle in Deutschland erhältlichen Zahnzusatzversicherungstarife erfasst werden, ist bemerkenswert, dass die Bewertung für einen großen Teil der geprüften Produkte sehr gut ausfällt. Die besten Tarife decken zusammen mit dem Anteil der Krankenkasse auch bei teurem Zahnersatz 80-95 Prozent der Rechnung ab. Die monatlichen Kosten dafür liegen für einen 43-jährigen Modellkunden des Tests zwischen 13 und 47 Euro.
Aber: Konditionen und Verträge der privaten Zahnersatz-Zusatzversicherungen sind ganz genau zu überprüfen und zu vergleichen, wie auch der ARD-Ratgeber Geld empfiehlt. Denn vermeintlich günstigere Versicherungen erstatten oft nur verhältnismäßig wenig. Auch sind die Erstattungsgrenzen innerhalb der ersten Versicherungsjahre wie auch die Leistungsbegrenzungen von Tarif zu Tarif sehr unterschiedlich.

Eine private Zahnzusatzversicherung zahlt in den meisten Fällen nicht sofort. Wurde eine Heilbehandlung bereits vor Vertragsabschluss begonnen, übernehmen die Versicherungen die Kosten in der Regel nicht. Übernommen werden meist nur Kosten für Behandlungen, die erst nach Vertragsabschluss vom Arzt empfohlen werden. Einige Tarife sehen zwar auch Leistungen bei zuvor diagnostizierten Erkrankungen vor. Das ist jedoch teurer. Nicht alle Leistungen sind abgesichert. Teilweise kommen Versicherungen für Zahnersatz auf, teilweise nur für Erhaltung der Zähne. Auch beschränkt sich mitunter das Versprechen einer hundertprozentigen Kostenübernahme etwa beim Zahnersatz auf die Regelversorgung.

Eine Zahnzusatzversicherung kann den Eigenanteil bei Zahnersatz merklich reduzieren. © Jürgen Fälchle / Fotolia.com